Berichte der Literaturgruppen


 

Wanderlust und Pilgerernst

Rachel Joyce

Die unwahrscheinliche Pilgerreise des Harold Fry

Frankfurt 2013

Mit großer Begeisterung wandern wir in der Aka55plus jeden Freitag durch die schöne nordhessische Hügellandschaft. Obwohl wir dabei manchen Pilgerpfad kreuzen, sind wir uns gar nicht bewusst, dass im Mittelalter das Wandern in den Pilgerreisen seinen Ursprung hatte. Wir sehen natürlich im Gegensatz zu diesen Gottessuchern eher die Faszination des Gruppenerlebens und den Gesundheitsaspekt, aber auch das Befreiungsgefühl, das wir mit den Pilgerreisenden teilen.

Annette von Droste-Hülshoff IV

 

Die Bökendorf -Affäre

Nette und Heini

 

Während junge Frauen zu gegebener Zeit ans Heiraten denken, muss sich Annette in Verzicht üben und sich der Hoffnungslosigkeit ausliefern. Sie konnte als weibliche Nachgeborene nicht mit einer standesgemäßen Erbschaft rechnen, zudem verkörperte sie nicht das Frauen- und Mutterideal ihrer Zeit. Sie war als 18Jährige zu häufig krank, als dass künftige Familiengründer auf erfolgreiche Geburten hoffen durften. Insider wussten außerdem, dass sie häufig depressiv verstimmt war und ihre kokette, kluge und selbst bestimmte Art kam bei den geistig armen und selbstherrlichen Jungadeligen auch nicht gerade gut an. Ihre literarischen Fähigkeiten riefen häufig bei kulturbeflissenen Männern Neidgefühle hervor, während „Mann“ ihr musikalisches Talent gerade noch hätte verkraften können.

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.