Inhalte die Akademie betreffend.

Die Akademie 55plus Kassel ist eine gemeinnützige Bildungseinrichtung für Menschen ab dem 55.Lebensjahr.

Unser Motto lautet „von Älteren für Ältere".

Worum geht es uns?

Wir wollen
* durch gemeinsames, aktives Tun die körperlichen und geistigen Kräfte auch im zunehmenden Alter erhalten und fördern
* aus eigener Kraft und eigenständig Ideen und Projekte selbstbestimmt verwirklichen
* unsere Hobbies mit anderen Interessierten teilen und vertiefen
* unsere Selbsterkenntnis verbessern und die kreativen Kräfte in uns zur Entfaltung bringen
* Gemeinschaft erleben durch Feiern und Veranstaltungen, Spielen, Wandern und Kulturreisen, gemeinsam literarische oder philosophische Texte lesen und diskutieren und vieles mehr.

An wen wenden wir uns?

An ältere Menschen, die künftig oder bereits nicht mehr berufstätig sind, die aber aktiv und kommunikationsfreudig ihren dritten Lebensabschnitt gestalten wollen.

Im Alter entfalten!

Ausgerichtet an den Interessen und Ideen der Mitglieder entwickeln wir gemeinsam ein wechselndes Quartalsprogramm.

Unser ehrenamtliches Engagement soll dazu beitragen, in Kassel ein neues Altersbewusstsein durch selbst organisierte Bildungsarbeit zu schaffen.
Ein Bewusstsein, das dem Älterwerden einen neuen Wert und Erfahrungen mit schöpferischem Inhalt zu geben vermag.

 

Dabeiseinist nicht alles, aber oft viel.

Frau Dr. Freudenberg vor der Red Lounge auf der IFA 2011 in BerlinAuf Einladung des „Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie“ reisten die Vorsitzende unserer Akademie, Frau Dr.Hannelore Freudenberg,  und ihr Webmaster, Herr Arno Brauer,  am 05. September nach Berlin zur IFA, da die Akademie55plus Kassel e.V.  bei dem WettbewerbWege ins Netz 2011“  als Preisträgerin nominiert worden war.

Vorangegangen war ein Anschreiben im Mai d.J., in welchem wir, als Akademie,- zu unserem eigenen Erstaunen-, aufgefordert wurden, uns an diesem bundesweit ausgeschriebenen Wettbewerb zu beteiligen. Dabei galt es, einen umfänglichen Fragebogen auszufüllen, ihn zu bebildern und ihn, noch einigermaßen im vorgegebenen Zeitrahmen, den Organisatoren (Bundesarbeitsgemeinschaft der Seniorenorganisationen/BAGSO und der Stiftung "digitale chancen")  zuzuschicken.

Hintergrund des Wettbewerbs ist die Sorge und das Wissen der Bundesregierung um die gesellschaftliche Bedeutung der neuen Medien. Denn immer noch sind etwa ein Viertel der deutschen Bevölkerung sogenannte  „(N)ONLINER“,  und diese NONLINER werden sich zunehmend von der Gesellschaft entfernen ( einige Stichworte zur Verdeutlichung  sind :  online Banking/ elektronische Steuererklärung/ ePost/ etc. etc. etc.)

Aus über 200 Initiativen, die sich an dem ausgelobten Wettbewerb beteiligten, wurden 20 nominiert in 3 Kategorien :

Kategorie 1 „erste Wege ins Netz“ ,  Kategorie 2 „Praktische Hilfe und Unterstützung“,  Kategorie 3 „Kenntnisse vertiefen und erweitern“

Und den jeweils ersten 3 Preisträgern in den einzelnen Kategorien winkten Preisgelder in- für unsere Verhältnisse- erstrebenswerter Höhe von ca.1000 Euro.

Nominiert waren wir in der Kategorie 1, siehe oben. Aber leider, leidernach „oscarreifer“ Preisverleihung in der Red Lounge der Berliner IFA- müssen wir unseren Schatzmeister Werner Meyer enttäuschen ; wir landeten  nicht auf den begehrten ersten Plätzen. Die hochkarätig besetzte Jury (siehe wegeinsnetz2011) hatte sich für andere entschieden. Die Preisträger in unserer Kategorie 1 sind :  die Frauen und Neue Medien  aus Münster /Westf,   Mouse Mobil Bocholt, und Senec@afe-Siegen

Insgesamt ist es erstaunlich, daß wir Kasseler überhaupt nominiert waren, gemessen an den Ressourcen, die die anderen Initiativen zur Verfügung hatten (unterstützt durch ihre Stadt/ unterstützt durch die örtliche Hochschule nebst hauptamtlichen MitarbeiterInnen).

Und nicht zuletzt, gemessen an dem Akademiegedanken, bei dem Hilfe und Unterstützung  zur Medienkompetenz ja nur Teilaspekte unserer Aktivitäten sind.

Immerhin hatten wir eine „Außenwirkung“, wir sind in einer bundesweiten Veröffentlichung genannt und die BAGSO ist an unseren Erfahrungenvon Älteren für Ältere interessiert und wird uns zu weiterer Mitarbeit einladen. Wir werden berichten.

Wir verwenden Cookies, um unsere Website zu verbessern. Cookies, die für den grundlegenden Betrieb der Website verwendet werden, sind intern festgelegt. Weitere Informationen zu den von uns verwendeten Cookies und deren Löschung finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

  Ich akzeptiere Cookies von dieser WebSeite.
EU Cookie Directive plugin by www.channeldigital.co.uk